Tipps und Aktuelles

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."
(Michael Gorbatschov)

Hier finden Sie Tipps und Neues für Ihr mittelstaendisches Unternehmen:

Planen Sie das Jahr 2020! Denn Planung führt!

Bald endet das Jahr 2019 und es geht in das Jahr 2020. Was wird es bringen? Wie sicher sind Sie, dass Ihre Firma in dem Jahr alle gesteckten Ziele erreicht und sich positiv weiter entwickeln wird?

Viele mittelständische Firmen planen planen immer noch nicht oder nur wenig. Nach ihrer Erfahrung ist Planung unnötige Mühe. Sie verlassen sich darauf, dass sie - auch unter dem Druck des Tagesgeschäfts - zur gegebenen Zeit das Wichtigste tun.

Andere dagegen planen jedes Jahr konkret: Budgets, Umsätze, Personal und auch Schritte zu ihrer Weiterentwicklung. Ihre Erfahrung ist: Planung führt! Jahr für Jahr bauen sie ihre Position im Wettbewerb aus und erzielen Ergebnisse, die andere ohne Planung nur zum Teil erreichen.

Nehmen Sie Ihre Jahresplanung 2020 in Angriff. Wie das gehen kann, lesen Sie hier.

Wie Sie sich auf die Rezession vorbereiten

Ist Ihre Firma von der kommenden Rezession betroffen? Wie gut sind Sie vorbereitet?

Mittlerweile sind die Signale eines Wirtschaftsabschwungs unübersehbar. Auslösende und verstärkende Faktoren gibt es derzeit in Fülle.

Jetzt heißt es sich zeitig und konkret vorzubereiten. Also was tun? Hier finden Sie die wichtigsten Tipps.

Es wird Zeit für Social Media-Richtlinien
Der Ärger von Unternehmen darüber, wie sie in sozialen Medien dargestellt werden, wird immer größer. In Zeiten, wo es gerade auf ihr Image und besonders auf ihre Attraktivität als Arbeitgeber ankommt, werden Unternehmen falsch zitiert, bewertet und ihr Bild in der Öffentlichkeit angekratzt. Und aus den Profilen Ihrer Mitarbeiter in XING, linkedin, etc. holen sich Headhunter ihr "Material".
Hier finden eine Anleitung, worauf Sie beim Schreiben von Social-Media-Guidelines achten sollten.
Strategisches Personalmanagement kann die Zukunft sichern
Stehen Sie im Verdrängungswettbewerb um neue Fachkräfte oder Auszubildende? Und: sind Sie der Wunscharbeitgeber Ihrer Mitarbeiter? Diese Fragen muss man sich als Unternehmer heute stellen, wenn man im Wettbewerb um neue Mitarbeiter vorn mitmischen will. Prüfen Sie deshalb Ihr Unternehmen auf seine Attraktivität als Arbeitgeber.
Förderung zur Entwicklung eines modernen Personalmanagement:
Unter dem Slogan „unternehmensWert:Mensch“ ist ab August 2015 ein wertvolles Förderprogramm wieder aktiv. Kleinen und mittelständischen Unternehmen wird hier geholfen Optimierungspotenziale ...
  • in der Personalführung
  • in der Wissens- und Kompetenzentwicklung
  • in der Gesundheitsförderung
  • in Chancengleichheit und Vielfalt
aufzudecken und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Die Hilfe wird von erfahrenen, speziell geschulten Expertinnen und Experten angeboten und an die spezifischen Bedürfnisse eines jeden Unternehmens angepasst. Lesen Sie hier mehr.
Schicken Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich unter der 06353 / 98 96 72 an, wenn Sie konkrete Fragen haben.
ZIM-Innovationsförderung:
Seit Mai 2015 bezuschusst das Bundeswirtschaftsministerium wieder die Innovationsbemühungen mittelständischer Unternehmen. Das Förderprogramm ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) ist damit die attraktivste Innovationsförderung. Mit erleichtert das BMWi den Zugang zu Innovationen erheblich.
Fördermittel zur Unternehmensfinanzierung:
Mit einem Klick ein Blick auf die Seiten der für unsere Region wichtigsten Förderbanken:
Fördermittel für Beratung:
Viele mittelständische Firmen wissen nicht, dass Fachberatung gefördert wird und so die Kosten für Beratung überschaubar bleiben. Hier einige Links für Beratungsförderung (weitere nenne ich Ihnen auf Wunsch): Weitere und spezielle Beratungsförderungen schicke ich Ihnen auf Wunsch.

Veranstaltungen:
Die IHK Pfalz, die IHK Rheinhessen und die IHK Rhein-Neckar bieten immer wieder nützliche Informationsveranstaltungen. Schauen Sie mal rein.

News:
Interessante News für Firmen in Rheinland-Pfalz finden Sie hier.
Bei ECONO erfahren Sie, was sich in der Wirtschaft im Südwesten tut.

Netzwerke:
Führen Sie ein Unternehmen in der Metropol-Region Rhein-Neckar? Dann werden Sie doch wie ich Mitglied im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN e.V.) und fördern Sie mit vielen gleichgesinnten Firmen die Entwicklung unserer Region!

Zeitungen